"Wir zeigen der Welt wie man Geld spart!"

Wie man ein nasses Handy rettet

By frank Frank in Technologie

Kannst Du dir etwas Schlimmeres vorstellen als dass dein Handy kaputt geht? Stell dir vor es wird nass. Es gibt viele Gerüchte darüber, wie man ein nasses Handy retten kann, aber stimmen die auch? Wir haben für dich eine Liste mit einfachen und effektiven Mitteln zusammengestellt, mit denen Du dein Handy  retten kannst. Schließlich möchten wir alle so schnell wie möglich wieder erreichbar sein, nicht wahr?

telefooninrijst

Wie es geht

1

Bringe das Handy so schnell wie möglich ins Trockene.
Es ist logisch dass man sein Handy wenn es nass wurde sofort aus dem Wasser entfernen muss. Lass es nicht noch nasser werden. Es gibt sehr viele kleine Öffnungen am Mikrophon, an den Ladebuchsen, für USB Kabel oder auch an der Plastikhülle deines Handys, durch die in nur kurzer Zeit Wasser ins Innere gelangen kann. Nimm das Handy also so schnell wie möglich aus dem Wasser und schalte es aus, um mögliche Kurzschlüsse zu vermeiden.

2

Wenn dein Handy nur kurz der Feuchtigkeit ausgesetzt war kann es eventuell nicht zu sehr beschädigt sein.
Je länger das Handy dem Wasser ausgesetzt ist umso schwieriger wird die Rettung. Du solltest aber immer alles dir Mögliche versuchen um das Handy zu retten. Die folgenden Wege sind effektiv und einfach.

  • Sollte dein Handy per Ladekabel mit dem Stromnetz verbunden sein wenn es ins Wasser fällt versuche auf gar keinen Fall es aus dem Wasser zu nehmen. Suche dir einen Experten, der weiß was in diesem Fall zu unternehmen ist (zum Beispiel den Stromkreislauf unterbrechen). Wasser und Strom sind eine gefährliche Kombination und es kann zu einem elektrischen Schlag kommen. Ist dein Handy dagegen nicht mit dem Stromnetz verbunden wenn es ins Wasser fällt, nimm es so schnell wie möglich aus dem Wasser und versuche die folgenden Mittel um es zu retten.
  • Je schneller Du reagierst umso größer ist die Möglichkeit das Handy zu retten. Versuche ruhig zu bleiben und nicht die Ruhe zu verlieren. So kannst Du auch unter Druck gut reagieren.

3

Lege das Handy, wenn Du es aus dem Wasser genommen hast, auf weiche Tücher oder Papier, öffne das Batteriefach und entferne die Batterie.
Je schneller die Batterie entfernt wird umso besser. Viele der Schaltungen im Handy sind unempfindlich gegen Wasser, solange sie nicht mit einer Batterie oder Stromquelle verbunden sind während sie nass werden.

  • Die meisten Handys haben eine Kontrollvorrichtung für Wasserschäden. In der Nähe der Batterie befinden sich weiße Quadrate oder Kreise mit roten Linien. Sollte sich der weiße Fleck rosa oder rot gefärbt haben liegt definitiv ein Wasserschaden vor.
  • Konsultiere die Bedienungsanleitung deines Handys wenn du die Batterie nicht entfernen kannst.

4

Nimm die SIM Karte aus dem Handy.
Viele Handys speichern Kontakte und andere wichtigen Daten auf der SIM Karte. Je nachdem was man dort gespeichert hat kann der Verlust für einige Personen gravierender sein als der des eigentlichen Telefons.

  • SIM Karten sind meistens recht gut gegen Wasserschäden geschützt. Trotzdem sollten sie so schnell wie möglich aus dem Handy entfernt werden. Trockne sie sorgfältig ab und lege sie zum kompletten Austrocknen beiseite bis Du dein Handy wieder benutzen kannst.

5

Entferne Zubehör wie Speicherkarten, Kopfhörer, Schutzhüllen oder Handytaschen.
Manche Handys haben Plastikknöpfe die Eingänge, Verbindungen und Öffnungen verschließen. Entferne diese, damit dein Handy besser an der Luft trocknen kann.

6

Benutze ein weiches Tuch oder Handtuch um dein Handy abzutrocknen.
Versuche auch den letzten Tropfen Wasser zu entfernen. Bleibt Wasser im Inneren des Handys kann dieses das Gerät zerstören. Es kommt zu Korrosion, elektrische Schaltkreise können verändert oder kurzgeschlossen werden. Entferne so schnell wie möglich so viel Wasser wie möglich. Nur so kannst Du verhindern, dass es tiefer ins Handy vordringt:

  • Gehe bei der Entfernung der Feuchtigkeit so sanft wie möglich vor und vermeide zuviel Bewegung. Wenn du das Gerät schüttelst kann Wasser tiefer ins Innere vordringen.
  • Entferne das Wasser am Besten mit einem Papiertuch oder weichen Lappen und vermeide das Papier in die Rillen und Lücken der Handykomponenten zu pressen. Säubere sanft und ohne Druck und versuche so viel Wasser wie möglich zu entfernen.
  • Wenn die Batterie schnell entfernt wurde versuche den Rest des Handys mit Frantzbranntwein zu reinigen. Dies verdrängt das Wasser und kann in einfachen Fällen das Problem beseitigen.

iphone-1067982_960_720
7

Säubern mit einem Staubsauger.
Wenn Du einen Staubsauger zur Verfügung hast versuche mit diesem das Wasser aus dem Inneren des Handys zu entfernen. Halte den Staubsauger bis zu 20 Minuten lang auf betroffene Stellen und entferne so den feuchten Schmutz. Bewege den Staubsauger in verschiedene Richtungen und löse dich wenn nötig mit einem Freund ab.

  • Dies ist einer der schnellsten und effektivsten Wege das Handy zu retten. Teilweise kann man ein Handy in 30 Minuten trocknen und direkt wieder in Betrieb nehmen. Ist viel Wasser ins Innere des Handys gelangt sollte man jedoch nicht damit übereilen es wieder zu benutzen. Je trockener es ist umso höher die Möglichkeit, dass es funktioniert.
  • Wahre stets eine gewisse Entfernung zwischen Staubsauger und Handy. Staubsauger können statische Ströme erzeugen die wesentlich schädlicher für das Handy sind als Wasser.

8

Ein Fön sollte nicht benutz werden, um das Handy zu trocknen.
Auch wenn ein Fön zum Trocknen von vielen anderen Dingen gut geeignet ist sollte man ihn nicht verwenden, um das Handy zu trocken. Der starke Luftstrom sorgt dafür, dass Feuchtigkeit wesentlich tiefer ins Innere des Handys gelangt und damit Bereiche erreicht, die ohne Einsatz eines Föns trocken bleiben.

  • Je tiefer die Feuchtigkeit ins Innere des Handys dringt umso wahrscheinlicher kann es zu Korrosion und Oxidation kommen. Mineralien des Wassers legen sich auf die Schaltwege und führen zum Ausfall von wichtigen Komponenten innerhalb des Handys.
  • Im Gegensatz zur Technik Luft IN das Handy zu blasen kann es sehr effektiv sein, einen warmen Luftstrom ÜBER die Öffnungen des Handys zu platzieren, um so den Prozess des Trocknens zu beschleunigen. Hilfreich sind dafür Heizlüfter oder anderen Luftströme. Nach dem Bernoulli Prinzip erzeugt warme, trocken Luft, die sich schnell über das Handy bewegt, einen verringerten Luftdruck, der die Feuchtigkeit aus dem Handy zieht. Da es keine Mühe macht ein Handy vor einen warmen Luftstrom zu legen solltest Du dies über mehrere Stunden ausprobieren.

9

Benutze Substanzen die viel Feuchtigkeit absorbieren.
Preiswert und sehr effektiv ist es, das Handy über Stunden in ungekochten Reis oder andere Substanzen zu legen, die Feuchtigkeit absorbieren. Zur Not kann man auch einfache Papiertücher verwenden. Feuchtigkeit wird so aus dem Gerät gezogen.

10

Wenn man sein Handy in die Sonne legt, oder in einen warmen Windstrom, kann die Feuchtigkeit aus den kleinsten Öffnungen verdunstet.

Einige Tipps, wie Du dein nasses Handy retten kannst, findet Du in diesem Video

11

Benutze absorbierende Tücher, Windeln oder andere Papierprodukte um Feuchtigkeit aufzunehmen.
Nach dem Bad in ungekochtem Reis kannst Du das Handy über eine längere Zeit flach auf absorbierendes Material legen. Da wir die gesamte Feuchtigkeit und Nässe aus dem Gerät entfernen möchten lasse Geduld walten.

  • Alle 4 bis 6 Stunden kannst Du prüfen, ob das absorbierende Material Feuchtigkeit zeigt. Wenn notwendig wiederhole den Staubsauger Schritt und lege das Handy erneut in Reis.

12

Teste dein Gerät.
Warte mindestens 24 Stunden oder länger bevor Du den Versuch unternimmst das Handy anzuschalten. Prüfe ob alle Teile des Handys trocken und sauber sind. Schaue in den Eingängen, Verbindungen und Zwischenräumen nach Feuchtigkeit oder Dreck. Reinige alle Teile des Handys und lege die Batterie wieder ein. Starte das Gerät und achte auf mögliche Warngeräusche. Teste ob alle Funktionen des Telefons wie gewohnt verfügbar sind.

13

Wenn das Handy nicht funktioniert obwohl es komplett trocken ist verbinde es einmal ohne Batterie mit dem Ladekabel.
Eventuell ist nur die Batterie beschädigt und muss ausgetauscht werden.

14

Versuche niemals ein Handy auseinander zu nehmen, es sei denn Du hast dies gelernt.
Nur Experten sollten ein Handy öffnen da es bei falscher Handhabung zu Kurzschlüsse kommen kann und schädliche Chemikalien oder Komponenten austreten können.

  • Wenn einige Funktionen des Handys nicht korrekt arbeiten kann es sein, dass immer noch Feuchtigkeit im Inneren vorliegt oder einige Kontakte beschädigt wurden.
  • Wenn dies der Fall ist kannst Du die vorherigen Schritte wiederholen um sicherzustellen, dass das Gerät trocken ist. Im Internet gibt es auch Anleitungen, wie man mit einem sauberen und trockenen Pinsel oder einer Zahnbürste ein Handy säubern kann.

15

Benutze immer Schutzhüllen für dein Handy.
Diese schützen das Gerät bei Stürzen. Touchscreen Geräte sollten stets mit einem Bildschirmschutz verwendet werden!

Also?

iphone-1067991_960_720

Nun kennst Du die einfachsten und effektivsten Schritte um dein Handy zu retten wenn es ins Wasser gefallen ist oder feucht wurde. Wichtig ist es die Ruhe zu bewahren und nicht das Handy direkt wegzuwerfen. Mit den beschriebenen Schritten und Maßnahmen kann man die schlimmsten Handy Desaster vermeiden oder beheben. Das letzte was einem hilft ist Panik.

Share on Pinterest
Share with your friends










Submit