"Wir zeigen der Welt wie man Geld spart!"

Erneut eine schlechte Nacht gehabt? 6 Tipps für besseren Schlaf!

By yvette Yvette in Gesundes Leben

Eine schlecht geschlafene Nacht kann viele Ursachen haben. Bist Du jemand, der absolute Ruhe benötigt, oder findest Du die Geräusche des Ventilators oder der Klimaanlage beruhigend? Auch ein Power-Nickerchen ist hilfreich, wenn Du ihn auf eine bestimmte Art hältst. Und es ist auch schon länger bekannt, dass man im Schlaf sogar Kalorien verbrennt. Bewusst zu schlafen ist die Grundlage für einen flachen Bauch, eine gesunde Haut und den Tag über ein frisches Aussehen zu haben. Vom Klima bis hin zum Schlafzimmerkomfort werde ich Dir erzählen, wie man besser schläft.

Besser schlafen mit einer Tablette?

Melatonin kann ohne Rezept in Apotheken gekauft werden. Solche „Schlafmittel” können helfen, sofern Du sie richtig dosierst und ganz wichtig: wenn Du sie zum richtigen Zeitpunkten einnimmst. Das steht jedoch nicht in den Anleitungen und sollte individuell festgelegt werden. Für Personen, die unter dem Wechsel von Zeitzonen leiden oder zwischen Tages- und Nachtschichten wechseln kann es hilfreich sein, eine halbe Stunde vor dem Schlafengehen etwas Melatonin einzunehmen.

Man sollte natürlich einige Dinge dabei nicht vergessen. Dies hilft garantiert, damit man besser schläft:

1

Eine schwere Mahlzeit. Versuche mindestens drei Stunden vor dem Schlafengehen keine Mahlzeiten zu dir zu nehmen, die reich an Kohlehydrate sind. Warum? Weil deine Eingeweide aktiv werden, wenn dein Körper sich eigentlich für eine Zeit ausruhen sollte. Es ist am besten, wenn man drei Stunden vor dem Schlafengehen nichts Schweres oder Fettiges isst. Hast Du manchmal Sodbrennen? Das ist möglicherweise der Kebab, denn Du gerade gegessen hast. Iss deinen Döner besser mittags als abends.

2

Telefon, Licht und Aktion! Lege niemals dein Smartphone unter dein Kopfkissen. Wenn Du irgendwelche Nachrichten bekommst müssen diese nicht direkt beantwortet werden. Außerdem gibt der Bildschirm deines Handys ein blaues Licht ab, welches die Produktion eines speziellen Schlaf-Hormons negativ beeinflusst. Nach meiner Erfahrung hilft es das Licht im Haus langsam zu reduzieren bevor Du schlafen gehst. Verringere auch die Leuchtkraft deines Bildschirms ab einer bestimmten Uhrzeit. Wenn Du um 23 Uhr schlafen möchtest schalte um 21 Uhr alles ab.

3

Zu kalt. Es ist schwierig in einer kalten oder stickigen Umgebung zu schlafen. Wenn Du ein Fenster öffnen möchtest benutze mehr Decken. Die beste Temperatur für dein Schlafzimmer liegt zwischen 12 und 24 Grad Celsius. Wenn sich die Raumtemperatur zwischen diesen zwei Werten befindet ist das ebenfalls gut für deinen Metabolismus.

4

Dunkel oder hell? Ich habe einen sehr leichten Schlaf und wenn ich woanders die Nacht verbringe nehme ich stets meine Schlaf-Augenmaske mit. Für dein eigenes Schlafzimmer sind Vorhänge, die den Raum komplett verdunkeln, die schönste Methode. Versichere dich, dass Du dich in einem angenehmen Umfeld befindest indem Du nicht unterbrochen werden kannst. Dunkelheit bringt deinen Körper in die richtige Stimmung.

5

Verwirrende Zeiten. Ich habe viele verschiedene Dinge ausprobiert, aber was bei mir wirklich geholfen hat, war ein fester Rhythmus. Das bedeutet, dass ich jeden Tag so ziemlich zur selben Uhrzeit schlafen gehe, zumindest an den Wochentagen. Aufgrund meines Halbtagjobs und da ich gerne Ausgehe ändern sich die Dinge am Wochenende. Aber wie schaffe ich es, trotzdem gut zu schlafen? Ab und zu mal lange aufzubleiben ist kein Problem, vermeide es jedoch nach 16 Uhr längere Nickerchen einzulegen. Das verwirrt nur deinen Schlafrhythmus. Dein Körper weiß wann Du schlafen und wann Du wach sein solltest. Wenn Du einen normalen Schlafrhythmus hast und dich in einem ruhigen, dunklen Ort befindest produziert dein Gehirn das Melatonin Hormon. Das macht dich schläfrig. Während des Tages wird das Melatonin durch das Licht verdrängt, das sorgt dafür, dass Du aus deinen Träumen erwachst. Wer zu sehr unregelmäßigen Zeiten schlafen geht verwirrt seine biologische Uhr. Ein Professor hat mal gesagt, dass Beste sei es, immer auf seine biologische Uhr zu hören. Genau wie beim Sonnenbaden, Bewegen und Essen gilt: niemals zuviel und niemals zu wenig. Ein kleines Nickerchen ab und zu ist trotzdem nicht schlecht, wie Du im nächsten Abschnitt lesen kannst.

6

Power Nickerchen. Wusstest du, dass Du deinem Körper und deiner Seele während des Tages in nur fünf Minuten neuen Schwung verleihen kannst? Ein fünf Minuten Nickerchen ist nützlich als Du vielleicht denkst. In Spanien nennen sie das eine „Siesta“, aber die meisten Leute nennen es heutzutage Power-Nickerchen. In Vietnam und China sind Nickerchen am Nachmittag weit verbreitet. Normalerweise nutzen Leute den heißesten Teil des Tages, um kurz zu ruhen.

Untersuchungen haben bewiesen, dass ein solches Nickerchen sehr positive Effekte für dich hat. Je nach Person variieren die positiven Effekte, aber generell hilft es die Aufmerksamkeit zu erhöhen, sowie Kreativität und Gedächtnis anzuregen. Siehe es einfach als neuen Schwung. „Wenn Du über längere Zeit nicht genug schläfst wird dein Körper dies kompensieren, indem der Schlaf tiefer und effizienter wird. Es ist unmöglich verpassten Schlaf nachträglich aufzuholen. Zusätzlich ist Schlaf während des Tages anders als Schlaf in der Nacht. Am Tag schläft man nicht so tief, nicht so effizient und nicht so lange“ sagt Psychologin Caroline Kluft, die im Schlafzentrum in MC Haaglanden arbeitet.

 

Schlafexperten zufolge sollte ein Power-Nickerchen nicht länger als eine halbe Stunde dauern. Wenn es länger dauert ist mehr Anstrengung notwendig um wieder wach zu werden.

Mein Rat. Wenn Du jede Nacht zur selben Zeit ins Bett gehst und sicherstellst, sieben oder acht Stunden zu schlafen, hast Du schon eine gute Basis für einen guten Schlafrhythmus. Manchmal werde ich zu früh wach, weil ich Hunger habe. Das kannst Du vermeiden indem Du vor dem Schlafengehen ein Frühstück zu dir nimmst. Ja, Du hast richtig gelesen: bereite dir ein gesundes Frühstück zu, Du kannst ruhig morgens um 2:30 Uhr etwas essen. Stelle dir zusätzlich immer einen Wecker. Selbst wenn Du länger im Bett bleiben möchtest ist es besser für deinen biologischen Rhythmus einen Wecker zu benutzen.

Ich habe all dieses Wissen angewandt um meinen Schlaf zu verbessern. Dank einer guten Matratze und regelmäßig acht Stunden Schlaf bleibe ich optimistisch. Wenn etwas nicht sofort wirkt, gib nicht zu schnell auf. Wir hoffen dass dir dieser Artikel einen guten Weg aufzeigt, wie man besser schläft.

Schlafzimmer Tipps „Wie man besser schläft“:
c73bbaca531de4cc205e1f3f0740ac14

Die richtige Balance aus Farbe, Material und Dekoration kann mehr bewirken als Du vielleicht denkst. Kreiere eine Schlaf-Stimmung mit einer Matratze und einem Kissen, die zu deiner Schlafposition passen. Kreiere ein entspannendes Schlafzimmer indem Du die richtige Balance zwischen Farbe und Material findest. Male dein Schlafzimmer in neutralen Farben. Warum nicht zum Beispiel ein sehr helles Blau? Ich hatte mein Schlafzimmerwände in einem Kaugummi-Rosa gestrichen, nicht gerade eine sehr entspannende Farbe wenn die Sonne in mein Schlafzimmer schien. Es hat mich dazu angeregt wach zu bleiben. Deshalb habe ich jetzt mein Schlafzimmer in anderen, erdigen Tönen gestrichen. Wie Du schläfst kann auch sehr wichtig sein für deine Matratze und dein Kissen. Bei IKEA gibt es Matratzen mit Federkern, die eine extra Schicht für Stabilität und eine weitere für mehr Komfort haben. Harte Matratzen sind gut geeignet für Leute, die auf dem Rücken schlafen. Oder bist Du es gewöhnt auf der Seite zu schlafen? Dann wähle eine nicht so harte Matratze und ein festes Kissen, das ein bisschen höher ist. Leute die auf der Seite schlafen haben eine größere Distanz zwischen Nacken und Schultern. Zusätzlich ist es wichtig zu prüfen, wie fest dein Kissen ist.

Welches Kopfkissen für Sie am besten wäre, hängt von Ihren Schlafgewohnheiten ab. Es gibt auch Kopfkissen aus Kaltschaumstoff.

Sie können aber natürlich zwischen verschiedenen Füllmaterialien wählen; synthetisch, mit Daunen oder mit Federn.

Auf Ihrer Seite: mittelharte Matratze mit einem härteren und höher liegenden Kopfkissen.

Auf Ihrem Bauch: harte Matratze gefüllt mit Daunen und ein weicheres Kopfkissen.

Auf Ihrem Rücken: harte Matratze mit einem weicheren oder härteren Kopfkissen.

Dies sind einige Dinge, die Schlafmangel hervorrufen kann:

1

Ein höhere Wahrscheinlichkeit krank zu werden

Eine Untersuchung hat bewiesen, dass Personen die weniger als sechs Stunden pro Nacht schlafen eine höhere Wahrscheinlichkeit haben, Herzprobleme oder Diabetes zu bekommen.

2

Mehr Stress

Wenn Du nicht genug schläfst wird dein Körper automatische mehr Cortisol produzieren, das Stresshormon. Und es ruft nicht nur Stress hervor, sondern kann auch Pickel verursachen. Es ist egal ob Du die ganze Nacht aufbleiben musstest um eine Deadline zu erfüllen oder ob Du einen Filmmarathon geguckt hast… all das ist keine gut durchgeschlafene Nacht!

3

Unkluge Entscheidungen treffen

Der Prozess Entscheidungen zu treffen beansprucht viele Teile deines Gehirns. Wenn Du also nicht dafür sorgst, dass dein Kopf genug Schlaf bekommt, wird er nur auf halber Kraft arbeiten. Und das kann einige ziemlich katastrophale Entscheidungen hervorrufen.

4

Du bist weniger produktiv

Ist dir schon mal aufgefallen, wie viel Du nach einem anstrengenden Tag träumst? Das ist der Zeitpunkt, wenn dein Gehirn all das verarbeitet, was Du gesehen hast. Aus diesem Grund speicherst Du so gut wie keine neuen Informationen.

5

Du bis weniger freundlich

Schlafmangel ruft negative Gefühle hervor. Eine Studie der Harvard Medical School hat gezeigt, das Schlafmangel dein Gehirn um 60 Prozent reaktiver macht, das bedeutet, dass Du emotionale Geschehnisse nicht sehr gut in Perspektive bringen kannst und Du die Kontrolle darüber verlierst, auf welche Weise Du reagierst. Selbst die kleinsten Dinge fangen an dich zu stören, wie zum Beispiel der Kollege, der immer zu viele Fragen stellt.

6

Du bist weniger fruchtbar

Untersuchungen haben gezeigt, dass Schlafmangel oft der Grund für Unfruchtbarkeit ist. Schläfst Du nicht genug? Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Du Probleme hast schwanger zu werden wenn Du älter bist.

7

Du verliert deine gute Form

Schlafmangel kann zu Übergewicht führen. Dein Fettgen wird aktiviert, was deinen Körper dazu bringt mehr Fett anzusammeln. Am Tag danach wirst Du bestimmt plötzlich ganz viel Schokolade essen, oder dich auf andere Nahrungsmittel mit ungesunden Fetten stürzen.

8

Du verlierst Reaktionsfähigkeit

Das klingt bestimmt vertraut: Du musst dich wahnsinnig anstrengen, um dich auf die Straße vor dir zu konzentrieren. Schlafmangel verlangsamt deinen Fokus und dein Gedächtnis. Das beeinflusst nicht nur deine Fähigkeit dich zu konzentrieren, Du vergisst auch wesentlich mehr Dinge da Schlaf sich auf dein Langzeitgedächtnis auswirkt. Schlafe ausreichend!

Share on Pinterest
Share with your friends










Submit