"Wir zeigen der Welt wie man Geld spart!"

Leckerer, selbstgemachter Wein

By kristine Kristine in Heimwerken

Seit mehr als tausend Jahren machen die Menschen schon ihren eigenen Wein. Deinen ganz eigenen, selbstgemachten Wein herzustellen klingt komplizierter, als es eigentlich ist. Du brauchst nur ein wenig Geduld, weil es ungefähr sechs Monate dauern wird, bis Du deinen Wein endlich trinken kannst. Einen Wein kannst Du dabei eigentlich mit jeder Frucht herstellen. Zum Beispiel Trauben, Äpfel oder Brombeeren. Trauben sind natürlich die bekannteste Variante.

Wichtig ist es, das richtige Equipment zu haben. Ist gibt aber bereits schon Starter-Sets für ca. 23€ zu kaufen. Wie Du siehst, ist es gar kein so teures Hobby. Achte immer darauf, dass Du alle Utensilien und den Platz, an dem Du den Wein herstellst, sauber hältst, sonst kann es passieren, dass dein Wein zu Essig wird.

Wie es geht

1

Als erstes musst Du die Trauben von den Stielen entfernen und sie ordentlich säubern.

2

Schmeiß Sie dann in einen Eimer und zerdrücke und zermatsche sie. Nein, nicht mit deinen Füßen. Es reicht, wenn Du deine Hände dafür benutzt.

3

Rühre nun den Honig hinein. Die Hefe benötigt den Honig. Außerdem verleiht er deinem Wein die Süße. Deshalb bestimmt die Menge an Honig auch die letztendliche Süße deines Weines.

Wusstest Du schon?

Einen Wein kannst Du eigentlich mit jeder Frucht herstellen. Zum Beispiel Trauben, Äpfel oder Brombeeren. Trauben sind natürlich die bekannteste Variante.

4

Nimm nun ein dünnes Küchentuch (oder ähnliches) und gebe die zerdrückten Trauben hinein. Der Saft wird nun durchlaufen und diesen musst Du in einem Eimer oder in einer Schüssel auffangen.

5

Decke die Schüssel ab und lasse sie über Nacht stehen. Geben noch einen Teelöffel Salz hinzu, damit der Fermentierungsprozess beginnen kann.

6

Stelle sicher, dass es für Fruchtfliegen keine Möglichkeit gibt an deinen zukünftigen Wein zu gelangen.

7

Dann stellst Du die Schüssel an einen warmen Ort und nach zwei Tagen beginnt der Fermentationsprozess.

8

Die Hefe verarbeitet den Zucker zu Alkohol und nach sechs Wochen ist der Saft durchsichtig und klar.

9

Gebe nun den Wein in ein anderes Gefäß und achte darauf, dass Du den Bodensatz nicht mit umfüllst. Den willst Du nämlich nicht in deinem Wein haben.

10

Jetzt kannst Du deinen Wein in eine Flasche abfüllen. Dennoch musst Du dich noch vier bis sechs Wochen gedulden, bis Du den Wein trinken kannst.

Schon hast Du deinen eigenen selbstgemachten, leicht süßen und frischen Wein hergestellt. Prost!

Tipp: Mit Äpfeln kannst Du deinen eigenen Apfelwein herstellen!

wine-and-grapes

Share on Pinterest
There are no images.
Share with your friends










Submit